Kaufmännische AssistentInnen

Ziel

 

Berufsabschluss als Staatlich geprüfte Kaufmännische Assistentin bzw. Staatlich geprüfter Kaufmännischer Assistent nach zwei Jahren


und

 

Erwerb der Fachhochschulreife


danach
Erwerb der Hochschulreife an der Berufsoberschule nach einem weiteren Jahr möglich


Die Berufsfachschule Wirtschaft (KA) ist ein zweijähriger berufsqualifizierender Bildungsgang.

 

Bildungsgangprofil

 

Sie erleben in Ihrer Ausbildung Situationen, die betriebliche Aufgaben im kaufmännisch-verwaltenden Bereich widerspiegeln und arbeiten an modernen IT-Arbeitsplätzen. Zur Ausbildung gehört ein vierwöchiges Betriebspraktikum, während dessen die erworbenen Kompetenzen in der betrieblichen Praxis erprobt werden. Durch den Erwerb beruflicher Qualifikationen bereiten Sie sich auf die Anforderungen der Arbeitswelt in Industrie, Handel und Verwaltung vor.


Sie können zwischen zwei Ausbildungsprofilen wählen:


Das Ausbildungsprofil Informationsverarbeitung eignet sich besonders für Bewerberinnen und Bewerber, die an der Lösung von betrieblichen Problem-stellungen unter Einsatz der Informationstechnologie interessiert sind. Sie trainieren die Anwendung gängiger Bürosoftware und erwerben darüber hinaus die Kompetenz, selbst kleinere IT-Probleme zu lösen. Als Zusatzkurs können Sie als zweite Fremdsprache Spanisch belegen.


Das Ausbildungsprofil Fremdsprachen eignet sich besonders für Bewerberinnen und Bewerber, die sich für eine Tätigkeit in international operierenden Produktions- und Dienstleistungsunternehmen interessieren, bei denen Sie Ihre fremdsprachliche Kompetenz einbringen können. Neben Englisch wählen Sie als zweite Fremdsprache Französisch, Spanisch, Russisch oder Türkisch.


Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule Wirtschaft (KA) werden ein Berufsabschluss nach Landesrecht und die Fachhochschulreife erworben.
Der erworbene Abschluss berechtigt Sie zudem zum unmittelbaren Übergang in die Berufsoberschule Wirtschaft, an der Sie nach einem weiteren Schuljahr die Hochschulreife erlangen können. Voraussetzung für die allgemeine Hochschulreife sind Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Liegen diese nicht vor, wird die fach-gebundene Hochschulreife erlangt.

Aufnahmevoraussetzung und -verfahren

 

Aufnahmevoraussetzung ist der Mittlere Schulabschluss oder eine als gleichwertig anerkannte Schulbildung.

 

Die Aufnahme ist abhängig von der Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze.

Die Anmeldung bzw. Bewerbung ist jeweils bis zum 28. Februar eines Jahres einzureichen (Vordruck im Internet unter www.tls.neumuenster.de und im Schulsekretariat). Eine spätere Bewerbung mit dem verbesserten Abschlusszeugnis ist möglich, um in das Nachrückverfahren aufgenommen zu werden.

 

Bewerbungszeugnis ist in der Regel das Halbjahreszeugnis. Daher erfolgt eine vorläufige Aufnahmezusage. Die Aufnahmeberechtigung ist mit dem Abschlusszeugnis vor dem Einschulungstag nachzuweisen.

Besonderheiten

 

Gemeinsame Betriebsbesuche und das vierwöchige Betriebspraktikum während der zweijährigen Ausbildungszeit gehören zur Ausbildung.

 

Ansprechpartner

Praktikum

Um einen hohen Anteil an praktischer Ausbildung zu gewährleisten, ist ein vierwöchiges Betriebspraktikum ein fester Bestandteil der Ausbildung an der Berufsfachschule III - Wirtschaft (Kaufmännische Assistenten).

Theodor-Litt-Schule

Regionales Berufsbildungszentrum AöR 

Parkstr. 12-18

24534 Neumünster

Tel. +49 04321 942 4910+49 04321 942 4910

Fax +49 04321 942 4909

Mail: info@tls-nms.de

 

Ansprechpartner Schulbüro

 

Wegweiser

 

Öffnungszeiten

 

Unsere Schule bietet auch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RBZ Theodor-Litt-Schule AöR