ICDL (International Certification of Digital Literacy) - internationaler Standard für digitale Kompetenzen

Der ICDL hat 2020 den ECDL (European Computer Driving License bzw. „Europäischen Computerführerschein") in Deutschland abgelöst

Seit dem Jahr 2015 ist die Theodor-Litt-Schule-Schule ein akkreditiertes Prüfungszentrum für den Europäischen Computer Führerschein (ECDL) und seit 2020 für den internationalen Standard für digitale Kompetenzen (ICDL). Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler, die dieses Zertifikat erwerben möchten, die notwendigen Prüfungen an der Theodor-Litt-Schule ablegen können – selbst wenn sie gar nicht Schülerin oder Schüler unserer Schule sind.

 

Was ist der ICDL?

 

Der ICDL ist ein internationales Zertifizierungsprogramm, mit dem auch Schülerinnen und Schüler ihre grundlegenden IT-Kenntnisse in folgenden Bereichen nachweisen können: Computer- und Onlinegrundlagen, Officeanwendungen sowie IT-Sicherheit und Datenschutz.

Das international qualitätsgesicherte Lern- und Zertifizierungssystem des ICDL umfasst eine Lernplattform, E-Books und klassische Lernmedien.

Weltweit nutzen Bildungs- und Ausbildungsorganisationen sowie Arbeitgeber des öffentlichen und privaten Sektors ICDL, um aktuellen und zukünftigen Arbeitskräften die digitalen Fähigkeiten zu vermitteln, die für die Anforderung des modernen Arbeitsplatzes nötig sind.

 

Wie erhalte ich den ICDL?

 

Der ICDL ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Sie erhalten das Zertifikat, wenn Sie die erforderlichen  Online-Prüfungen zu den verschiedenen Modulen der jeweiligen Variante erfolgreich im ICDL-Prüfungszentrum der Theodor-Litt-Schule abgelegt haben. Dabei steht in jedem Modul praxisbezogenes Wissen im Vordergrund. Nach jeder Prüfung erfolgt eine Online-Auswertung und Sie bekommen sofort das Ergebnis mitgeteilt.

 

Eine Übersicht über die verschiedenen Varianten und Module des ICDL bieten die nachfolgenden Abbildungen:

Um den ICDL zu erhalten, müssen die erforderlichen Teilprüfungen erfolgreich abgelegt werden. Daraus folgt, dass jeder Prüfling selbst festlegen kann, wann und in welcher Reihenfolge er die Prüfungen ablegen will. Nach Anmeldung in unserem ICDL-Prüfungszentrum erhalten Sie eine lebenslang gültige Prüflingsnummer, mit der Sie die Prüfungen auch dann noch ablegen können, wenn Sie nicht oder nicht mehr Schülerin oder Schüler der Theodor-Litt-Schule sind.

 

Welche Vorteile bietet mir der ICDL?

 

Grundlegende Fertigkeiten im Bereich der Informationstechnologie gewinnen immer mehr an Bedeutung. Viele Betriebe verlangen von ihren Mitarbeitern, insbesondere im kaufmännischen Bereich, Kenntnisse im Umgang mit dem Computer. Große multinationale Unternehmen wie ABB, Volvo, Tetra Pak, Siemens, Unilever und wissenschaftliche Organisationen wie die Freie Universität Berlin haben diesen Standard bereits als Grundqualifikation für ihre Mitarbeiter eingeführt. Mit dem ICDL kann der Nachweis über Grundfähigkeiten im gesamten Office-Software-Bereich und über Grundfertigkeiten bei der Nutzung des Internets erbracht werden. Deshalb können Inhaber des ICDL Vorteile beim beruflichen Fortkommen oder bei der Ausbildungsplatz- oder Arbeitsplatzsuche erlangen.

Durch die einheitlichen Prüfungsanforderungen und den einheitlichen Lehrplan wissen die Betriebe, über welche Grundfertigkeiten der Inhaber des ICDL verfügt. Sie erhalten eine Vergleichbarkeit der Kenntnisse.

 

Wie viel kostet der ICDL?

 

Die Kosten für den Erwerb des ICDL setzen sich aus zwei Teilen zusammen. Zunächst muss jeder Prüfling eine Anmeldegebühr von 50,00 € entrichten. Diese Gebühr enthält die Gebühren für die lebenslang gültige Prüflingsnummer und berechtigt zur Abnahme einer ersten Modulprüfung. Weitere Kosten entstehen durch die Teilnahme an weiteren Prüfungen in den jeweiligen Lernbereichen, zurzeit jeweils 15,00 €. Die Gesamtkosten für den ICDL betragen somit in der ICDL Workforce Base-Variante 95,00 €. Diese Kosten können sich u. U. erhöhen, wenn Teilprüfungen nicht erfolgreich abgelegt werden und deshalb wiederholt werden müssen oder wenn sie sich für eine ICDL-Variante mit weiteren Modulprüfungen entscheiden. Eine Begrenzung, wie oft eine nicht bestandene Teilprüfung wiederholt werden kann, gibt es allerdings nicht.

 

Wie erhalte ich das Wissen, um die Prüfungen zu bestehen?

 

Die Vorbereitung auf die Prüfungen muss jeder Prüfling grundsätzlich für sich selbst planen und gestalten. Schülerinnen und Schüler der Theodor-Litt-Schule, insbesondere in den Berufsfachschulen und im Beruflichen Gymnasium, werden aber in verschiedenen Fächern und Lernfeldern bereits mit vielen Inhalten der ICDL-Prüfungen vertraut gemacht.

Wo erhalte ich weitere Informationen und wie kann ich mich anmelden?

Weitere Informationen finden Sie im Internet bei der DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik) unter www.icdl.de. Außerdem stehen die Lehrkräfte des ICDL-Prüfungszentrums für Fragen und zur Anmeldung zur Verfügung.

 

Ansprechpartner:

 

Frau Cordsen: kathrin.cordsen@tls-nms.de

Herr Hänsel: joerg.haensel@tls-nms.de

Frau Hergert: nadine.hergert@tls-nms.de

Frau Michak: ilmira.michak@tls-nms.de

Herr Wagner: kai.wagner@tls-nms.de

Frau Ziervogel: nina.ziervogel@tls-nms.de

 

Theodor-Litt-Schule

Regionales Berufsbildungszentrum AöR 

Parkstr. 12-18

24534 Neumünster

Tel. +49 04321 942 4910+49 04321 942 4910

Fax +49 04321 942 4909

Mail: info@tls-nms.de

 

Ansprechpartner Schulbüro

 

Wegweiser

 

Öffnungszeiten

 

Unsere Schule bietet auch:

Druckversion | Sitemap
© RBZ Theodor-Litt-Schule AöR