Aktivitäten

KEC 18 zu Besuch im DHL-Verteilerzentrum

Was passiert eigentlich mit unseren Paketen, wenn wir sie bei der Post abgeben? Dieser Frage sind unsere elf angehenden Kaufleute im E-Commerce am Mittwoch, den 07.11.2018 nachgegangen. Auf Einladung unseres Kooperationspartners LIMAL hat die KEC 18 das DHL-Verteilerzentrum in Neumünster besucht. Hier werden sämtliche Pakete, die in Schleswig-Holstein über die DHL verschickt werden, gesammelt und auf ganz Deutschland verteilt. Kein Wunder also, dass die Ausbildungsbetriebe unserer Azubis hier allgemein bekannt waren.

 

Nach einer kurzen Einführung, bei der es direkt die ersten Hinweise zur Handhabung des anstehenden Weihnachtsgeschäfts gab, ging es schließlich ins Herz der Anlage, wo täglich bis zu 32 000 Pakete pro Stunde über ein zentrales Förderband verteilt werden. Die Pakete müssen schonmal einen Sturz aus einem Meter aushalten können, weshalb man sie immer ohne Hohlräume verpacken sollte, damit der Kunde seine Ware unbeschädigt und zufrieden erhält.

 

Die Logistik ist und bleibt eine zentrale Frage im E-Commerce, weshalb wir uns bei der Firma DHL und auch bei LIMAL über die gelungene Nachmittagsveranstaltung und den interessanten Praxiseinblick bedanken.

Ringversuch im Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V.

 

Die PTA-Oberstufenklasse 17c hat im September an einem ZL-Ringversuch teilgenommen. Bei dem Ringversuch ging es um die Herstellung von niedrig dosierten Kapseln (Propranolol-Kapseln 7 mg). Beim ZL handelt es sich um das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V. mit Sitz in Eschborn, das turnusmäßig Ringversuche von u. a. kniffligen Rezepturarzneimitteln anbietet, an denen bundesweit alle Apotheken teilnehmen können.

 

Die Apotheken stellen das Arzneimittel her, schicken es zum ZL, das dann in erster Linie den Wirkstoffgehalt der hergestellten Arzneimittel überprüft. Der Gehalt ist ein Qualitätsmaß, ob tatsächlich die Wirkstoffmenge in der Rezeptur enthalten ist, die nach Vorgabe enthalten sein soll. Ziel ist es, dass sich einerseits die Teilnehmer überprüfen können, ob sie in der Lage sind, diese schwierigen Rezepturen herzustellen. Andererseits ist so von übergeordneter Stelle ein Überblick möglich, wie hoch der Prozentsatz unter den Teilnehmern ist, die Probleme mit der Herstellung eines bestimmten Rezepturarzneimittels haben und leiten dann ggf. Verbesserungsmöglichkeiten im Sinne eines Qualitätsmanagements ab.

Wolfsburgfahrt der 11. Jahrgänge des Beruflichen Gymnasiums

 

Am 21. Februar starteten die BGB 16a, die BGB 16b und die BGK 16 gemeinsam mit ihren Lehrkräften Frau Gosch, Frau Victorova, Herrn Gronholz und Herrn Gosch zu einer Studienfahrt nach Wolfsburg.

Nach einer ca. 3,5 stündigen Busfahrt wurden als erstes in der Jugendherberge die Zimmer in Beschlag genommen. Nach kurzem Aufenthalt ging es dann zu Fuß direkt weiter in die Autostadt. Dort erhielten wir durch Führungen vielfältige Einblicke in die Autowelt und konnten auch ein wenig experimentieren. Im Anschluss daran gab es Freizeit, so dass wir Wolfsburg bzw. das Outlet-Center erkunden konnten. Zum Abendessen trafen sich alle Teilnehmer in einem Restaurant und konnten bei Pizza, Pasta oder Salat den Hunger stillen.

Später ging es dann wieder in die Jugendherberge, wo wir einen gemütlichen Abend mit Kartenspielen, Gesprächen und Süßigkeiten verbracht haben.

Am nächsten Morgen starteten wir nach einem Frühstück mit der „Phaeno“. Dort konnten wir viele praktische und theoretische Experimente durchführen, was sehr spannend war. Danach gingen wir zum VW-Werk, um uns die Produktion anzusehen. Während der Rundfahrt durch die Produktionshallen haben wir viele interessante und lehrreiche Eindrücke bekommen, leider war die Rundfahrt viel zu schnell zu Ende. Im Anschluss an die Werksbesichtigung fuhren wir dann direkt mit dem Bus nach Hause.

Abschließend können wir sagen, dass diese Studienfahrt sehr viel Spaß gemacht hat und auch sehr lehrreich war!

Bonjour Paris! – Parisfahrt 2017

 

In der Zeit vom 30.01. bis 03.02.2017 fand wieder die beliebte Parisfahrt statt. 33 Schülerinnen und Schüler der Theodor-Litt-Schule und der Elly-Heuss-Knapp-Schule fuhren mit Herrn Anil, Frau Schröder-Groeneveld und Frau Schmidt mit dem Bus nach Paris.

 

Am ersten Tag fuhren wir zuerst zum Eiffelturm, der sich leider im Nebel versteckte. Später erkundeten wir bei einem Spaziergang das schöne Stadtviertel Montmartre mit seiner berühmten Kirche Sacré Coeur.

 

Am Mittwoch zeigte uns der Stadtführer Bernd bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus seine Lieblingsplätze und natürlich auch die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Am Nachmittag machten wir einen Ausflug nach Versailles und besichtigten das pompöse Schloss des Sonnenkönigs.

 

Am Donnerstag war Kultur angesagt: das größte Museum der Welt – der Louvre – stand auf dem Programm. Auf eigene Faust streiften wir durch das Museum und konnten viele verschiedene Kunstwerke sehen, da durfte die Mona Lisa natürlich nicht fehlen. Bevor wir gegen Abend die Rückreise antraten, wurde die Fahrt mit einem gemeinsamen Essen im Traditionsrestaurant Chartier abgerundet.

 

Theodor-Litt-Schule

Regionales Berufsbildungszentrum AöR 

Parkstr. 12-18

24534 Neumünster

Tel. +49 04321 26533-0+49 04321 26533-0

Fax +49 04321 26533-99

Mail: info@tls-nms.de

 

Ansprechpartner Schulbüro

 

Wegweiser

 

Öffnungszeiten

 

Unsere Schule bietet auch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RBZ Theodor-Litt-Schule AöR